© Maximilian Payer

Musik – so darf sich eigentlich keiner trauen, ein Album zu nennen, schon gar nicht das Erste.

Moll traut sich aber doch: Musik. Darauf versammelt sind vierzehn Songs, allesamt  ausgefeilt und schnörkellos, so verdichtet, dass man nichts mehr weglassen kann, in denen  alles seinen Platz hat und kein Ton mehr anders sein könnte. 

Es beginnt im warmen Herbst, geht weiter zum unbeholfenen Moonwalk am  nächtlichen Heimweg, erzählt Geschichten übers Beginnen und Vergehen der Liebe, dem  Tanzen auf Scherben, Unfällen samt Rettungshubschrauber und Lagerfeuerliedern. 

Geendet wird ganz friedlich an der Donau, wo man sich hinsetzt und nachdenkt, was das  alles eigentlich zu bedeuten hat. Natürlich im Dreiviertel-Takt, wie es sich für eine Band  aus Wien gehört. 

Credits

Lyrics: Lukas Meschik
Music: Lukas Meschik, Simon Schenk-Mair, Maximilian Payer, Sebastian Kierner
Recording & Mixing: Patrick Sischka
Mastering: Alexandr Vatagin