on the edge#10

le manège

Christoph Schiele nutzt seine „carte blanche“ im Rahmen des „Festivals für experimentelle Zirkuskunst | ON THE EDGE #10“ um während der 3-wöchigen Residenz Material zu sammeln und erste Auszüge und Einblicke davon vor Publikum zu testen. Seine Intension, Elemente der traditionellen Manege durch Abstraktion und Bilder in den sterilen Raum der „blackbox“ zu transformieren, beruht auf seinem Interesse an dem geschichtlichen Gap in der Zirkusgeschichte um die Jahrhundertwende in Berlin und in Wien.

credits

dramaturgie
miriam lesch

technik
niko eder

sounddesign
paul kotal

on the edge #10

le manège

Christoph Schiele nutzt seine „carte blanche“ im Rahmen des „Festivals für experimentelle Zirkuskunst | ON THE EDGE #10“ um während der 3-wöchigen Residenz Material zu sammeln und erste Auszüge und Einblicke davon vor Publikum zu testen. Seine Intension, Elemente der traditionellen Manege durch Abstraktion und Bilder in den sterilen Raum der „blackbox“ zu transformieren, beruht auf seinem Interesse an dem geschichtlichen Gap in der Zirkusgeschichte um die Jahrhundertwende in Berlin und in Wien.

credits

dramaturgie

technik

sounddesign

miriam lesch

niko eder

paul kotal